B.i.Team bietet ERP-Lösungen und IT-Consulting für alle Unternehmensbereiche

Modern Lifecycle-Richtlinie für Microsoft Dynamics 365 Business Central

31.01.2024

Kennen Sie die Lebensdauer Ihrer Business Central Version? Damit Ihre Systeme stets mit den neuesten Sicherheitsupdates und Funktionsanpassungen versorgt sind, ist es wichtig, die Modern Lifecycle-Richtlinie von Microsoft zu kennen.

Modern Lifecycle-Richtlinie

In einer Zeit, in der die Geräte mit dem Internet verbunden und untereinander vernetzt sind sowie Unternehmen zunehmend in der Cloud agieren, spielt das Thema Sicherheit eine besonders große Rolle.

Gleichzeitig wünschen sich Nutzer moderne Funktionen und mehr Flexibilität in ihrer Software-Anwendung. Die Technik entwickelt sich permanent weiter: Es gibt neue Geräte mit unterschiedlichen Formaten und verschiedenen Möglichkeiten der Datenein- und-ausgabe.

Microsoft ist bestrebt, genau diesen Anforderungen gerecht zu werden und Produkte mit höheren Sicherheitsstandards bereitzustellen.

Die Modern Lifecycle-Richtlinie von Microsoft unterstützt das erhöhte Sicherheitsbedürfnis der Unternehmen und die Ansprüche an moderne zukunftsgerichtete Softwarelösungen. Sie gilt für lokale Anwendungen und auch für Microsofts Online-Dienste.

Die Modern Lifecycle-Richtlinie gibt insbesondere auch darüber Auskunft, wie lange ein Produkt mit Sicherheitsupdates versorgt wird, und sie bietet Kunden hinsichtlich Dauer und Bereitstellung des Softwaresupportes und der Softwarewartung eine konsistente, transparente und vorhersehbare Handlungsempfehlung.

 

Modern Lifecycle Policy für Business Central

Was also beim Windows-Betriebssystem eine allseits bekannte und gängige Update-Praxis ist, bietet Microsoft auch seinen Business Central Anwendern. Auch für Microsoft Dynamics 365 Business Central erscheint jedes halbe Jahr eine neue Hauptversion (die so genannte Release-Wave) mit überarbeiteten oder ganz neuen Funktionen und größeren sicherheitsrelevanten Updates. Zusätzlich werden im monatlichen Rhythmus kleinere Zwischen-Releases veröffentlicht, die ebenfalls auf eine konstante Aktualität des ERP-Systems einzahlen.

Daher empfiehlt Microsoft seinen Kunden regelmäßig, die neuesten Produktversionen, Sicherheitsupdates und Service Packs zu installieren, um so sicher wie möglich arbeiten zu können.

Je nach Produktversion kommt entweder die Fixed Lifecycle Policy oder die Modern Lifecycle Policy zur Anwendung

Fixed Lifecycle Policy für NAV-Versionen

Die NAV-Versionen unterliegen im Rahmen der Microsoft Lifecycle Richtlinie der „Fixed Lifecycle Policy. Bei diesen NAV-Versionen wurde bereits mit der Markteinführung das Support-Ende der Lösung bekannt gegeben.

Ist das Support-Ende erreicht, startet, der Extended Support im Fixed Lifecycle immer automatisch nach dem Mainstream Support. Im Extended Support werden ausschließlich nur noch Sicherheitsupdates bereitgestellt - alles andere fällt weg. Kosten entstehen dafür nicht.

  • 5 Jahre Mainstream Support + 5 Jahre Extended Support

Auch die Versionen BC 13 und 14 sind von dieser Regelung betroffen

(Quelle: https://learn.microsoft.com/de-de/lifecycle/policies/fixed)

Bei Verwendung einer durch Microsoft abgekündigten NAV-Version besteht aus mehreren Gründen dringender Handlungsbedarf. Nur bei Verwendung einer seitens des Herstellers unterstützten Version sind notwendige Sicherheitsstandards verfügbar und ein reibungsloser Betrieb der eingesetzten ERP-Lösung ist sichergestellt. Dazu gehören relevante Sicherheitsupdates, Fehlerkorrekturen und insbesondere auch erforderliche Änderungen auf Grund neuer oder geänderter gesetzlicher Vorgaben.

Business Central Versionen

Für alle Business Central Versionen ab Version 15 aufwärts gilt die „Modern Lifecycle Policy“. Diese Richtlinie folgt einem kontinuierlichen Support- und Servicemodell. D. h. Kunden müssen stets eine der aktuellen Versionen in Anspruch nehmen, um weiterhin unterstützt zu werden. Konkret bedeutet das: es ist jeweils die aktuelle Version sowie deren zwei letzten Vorgängerversionen im Support. Neue Versionen erscheinen im Rhythmus von 6 Monaten, wobei jede veröffentlichte Version für einen Zeitraum von 18 Monaten seitens Microsoft unterstützt wird.

Konkret gilt somit ab Version 15 folgendes Support-Versprechen von Microsoft:

  • 6 Monate lang: Neue Funktionen/Fehlerbehebungen/regulatorische Anpassungen
  • 12 Monate: Fehlerbehebung/ regulatorische Anpassungen
  • Danach: keinerlei Updates mehr

(Quelle: https://learn.microsoft.com/de-de/lifecycle/policies/modern)

Risiken nicht mehr unterstützter Softwareversionen

Das Supportende bedeutet somit für Sie, dass Ihre ERP-Lösung seitens des Herstellers Microsoft nicht mehr mit Updates versorgt wird:

  • Keine funktionalen Update
  • Keine Sicherheitsupdates
  • Keine Fehlerbehebungen
  • Keine Anpassung erforderlicher gesetzlicher Anpassungen

Unter dem folgenden Link können Sie gezielt für Ihre Microsoft Dynamics Business Central Software den Lebenszyklus abfragen:

Lebenszyklusinformationen über Produkte und Dienste suchen - Microsoft Lifecycle | Microsoft Learn

Cloud-Strategie

Mit einer Cloud-Strategie für Ihre ERP-Software profitieren Sie zu jeder Zeit von den aktuellen Sicherheitsstands und modernen Funktionalitäten. Ihre Lösung ist quasi immer „up-to-date“ und Sie müssen sich nicht mehr mit dem Support-Ende Ihrer Software befassen. Die Vorteile liegen also auf der Hand:

  • Automatische Updates
  • optimale IT-Sicherheit
  • Immer die aktuellste Version inkl. aller Neuerungen
  • Kein Aufschieben notwendiger Updates
  • weniger Komplexität bei Versionswechseln

Ihr Weg zur aktuellen Dynamics 365 Business Central Lösung 

Sie haben die Sicherheitsrisiken veralteter Versionen erkannt und möchten jetzt handeln. Sie haben noch Fragen. Sprechen Sie mit uns! Wir finden mit Ihnen gemeinsam das passende Vorgehen hin zu einer aktuellen und sicheren Business Central Software.

Jetzt Kontakt aufnehmen