Reduzierung der Mehrwertsteuersätze als Folgen der Corona-Pandemie:

Microsoft stellt Lösung für eine Konvertierung der Mehrwertsteuer-Sätze zur Verfügung

Die Regierungskoalition hat sich zur Ankurbelung der Wirtschaft auf ein umfangreiches Konjunktur- und Zukunftspaket mit einem Volumen von 130 Milliarden Euro verständigt, was unter anderem bedeutet, die Mehrwertsteuersätze für den Übergangszeitraum vom 01.07.20 bis zum 31.12.20 zu reduzieren.





Diese Entscheidung stellt Unternehmen vor die Herausforderung, kurzfristig eine vorübergehende Mehrwertsteueränderung vorzunehmen.
(Bild-Quelle: Westfälischer Anzeiger Verlagsgesellschaft mbH & Co. KG)



MwST-Konvertierung in Microsoft Dynamics NAV/Business Central

Microsoft stellt ab der Version NAV2013 ein Tool zur MwSt.-Satzänderung zur Verfügung, welches Sie bei der Umstellung im Unternehmen unterstützen kann. 

Neben der Anlage neuer MwSt.-Produktbuchungsgruppen, gibt es eine Reihe von Entscheidungen, die im Zusammenhang mit der Umstellung getroffen werden müssen. Das kann in jedem Unternehmen sehr unterschiedlich sein und hängt von den konkreten Prozessen, eingesetzten Addons und ggf. vorhandenen Schnittstellen ab. Insbesondere sind Prozesse, wie Intercompany, Anzahlungen/Vorauskasse, teilgelieferte Vorgänge, Streckengeschäft, Retouren – und Reklamationsabwicklung, Endkundenpreise usw. zu beachten.

Was Ihnen bei der Konvertierung mit dem in NAV-/ BC-Standard enthaltenen Tool hilfreich sein wird:

FAQ zur MwSt.-Konvertierung (PDF, 605 KB)

Checkliste zur MwSt.-Konvertierung (PDF, )

Aufzeichnung zum begleitenden B.i.TEAM Webinar

Unsere Experten zum Thema Mehrwertsteuer-Umstellung unterstützen Sie gerne bei Ihren individuellen Programmanpassungen — bis hin zu maßgeschneiderten Angeboten für Beratungs- und Unterstützungsleistungen. Sprechen Sie mit uns!

[veröffentlicht am 17.06.2020]

zurück