Wareneingang im Lohnbearbeitungsbestand

Vermeiden Sie zukünftig Umbuchungsaufwand bei Lohnbeistellungen fremdbezogener Teile!

SAP stellt einen Prozess zur Verfügung, der es ermöglicht, fremdbezogene Teile, die zur Fertigung in Lohnbearbeitung benutzt werden sollen, direkt an den Lohnbearbeiter liefern zu lassen und die Wareneingangsbuchung direkt in den Sonderbestand „O“ (Lohnbeistellung) zu buchen.

In der Bestellung kann im Tab „Anlieferadresse“ das Flag „LB-Lieferant“ gesetzt und direkt ein Lohnbearbeitungslieferant mitgegeben werden. Dadurch ändert sich die Anlieferadresse. Auf der Bestellung erscheint nun die Adresse des Lohnbearbeiters.

Wird anschließend der Wareneingang zur Bestellung gebucht, schlägt das System automatisch die Buchung in den Lohnbeistellbestand vor und die Ware wird im Sonderbestand des Lohnbearbeiters geführt.


Zur Buchung des Wareneingang sind auch Schnittstellen zu Lohnbearbeitern denkbar.



Sie haben Fragen? Bitte sprechen Sie unser Berater-Team an. Gerne nehmen wir auch Hinweise zur Erweiterung, Anpassung oder Aktualisierung entgegen.