Verbesserungen im Bereich Umsatzsteuer in SAP

Weiterentwicklungen und Verbesserungen in SAP finden nicht nur im Bereich SAP S/4 HANA statt. Auch die SAP Business Suite und klassische Bereiche wie die Umsatzsteuer entwickelt die SAP weiter.

Bisher konnten Steuerkennzeichen nur pro Land gepflegt werden. Nun hat SAP den Kundenwunsch erhört, Steuerkennzeichen pro Land- und Sachkonto pflegen zu können. In einem neuen Viewcluster bzw. Customizing-Punkt lassen sich Land- und Steuerkennzeichen einem Sachkonto zuordnen. Sobald für ein Konto ein Steuerkennzeichen zugeordnet wird, wirkt diese Zuordnung. Diese Prüfung erfolgt deshalb nur auf Ebene der Sachkontenzeile. Ist kein Eintrag im Viewcluster gepflegt, sind weiterhin alle Ausgangs-/Vorsteuerkennzeichen gemäß den Einstellungen im Sachkontenstammsatz erlaubt.

Die Einstellungen des Viewclusters und die Einstellungen im Sachkontenstammsatz müssen kompatibel sein. Ist im Stammsatz ein „-“ (nur Vorsteuer erlaubt) hinterlegt, aber im neuen Viewcluster nur ein Ausgangssteuerkennzeichen hinterlegt, ist eine Buchung nicht möglich. Darüber hinaus ist die F4-Wertehilfe in den Online-Transaktionen FB01, FB50,… erweitert, sodass nur noch erlaubte Steuerkennzeichen angezeigt werden.

Des Weiteren wurde die Sprachenpflege der Steuerkennzeichentexte verbessert. Im neuen View V_T007S,  wie auch aus der Transaktion FTXP heraus,  lassen sich nun die Texte zu den Steuerkennzeichen pro Sprache pflegen. Dadurch ist kein an- und abmelden mehr in verschiedenen Sprachen zur Textpflege erforderlich.

Weitere Informationen hierzu finden Sie in den SAP Hinweisen 2362557 bzw. 2343885.

Sie haben Fragen hierzu? Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme!